Telefonische Krankmeldung

Lesezeit: 1 Minute


Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) verlängert die telefonische Krankmeldung für COVID-19-Verdachtsfälle. 

 

Auch bei der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVAEB) können Arbeitsunfähigkeitsmeldungen telefonisch erfolgen. Dadurch sollen Ordinationen und die Gesundheitshotline 1450 entlastet werden.

 

Ebenso für andere Erkrankungen ist eine telefonische Krankmeldung seit 1.11.2020 unter unserer Telefonnummer 

07755 72510 wieder möglich. Diese Maßnahme gilt vorerst bis Ende März 2021.

 

Wenn Sie einen Quarantänebescheid von der BH-Braunau oder BH-Ried erhalten haben, dann benötigen Sie KEINE zusätzliche Krankmeldung (Ausnahme: Home-Office).


Falls Sie einen verdacht einer covid-19-infektion haben...

...dann sollten Sie bitte die Gesundheitshotline 1450 kontaktieren. Im Bezirk Ried im Innkreis und im Bezirk Braunau wird auch über 1450 eine Testung und behördliche Absonderung – sprich Quarantäne – veranlasst.

 

Bis zur behördlichen Absonderung bzw. bis zum Vorliegen eines Testergebnisses können - Sie lieber Patient/In - die unsere Ordination anrufen und nach einer telemedizinischen Abklärung telefonisch krankgeschrieben werden.

 

Voraussetzung ist, dass Sie auch entsprechende Symptome aufweisen. Die ÖGK und ich raten Ihnen, im Zweifelsfall unbedingt 1450 anzurufen, um Ihre Symptome abzuklären.

 

Als Verdachtsfall für Sie gilt:

Jede Form einer akuten respiratorischen Infektion (akuter Atemwegsinfekt mit oder ohne Fieber) mit mindestens einem der folgenden Symptome, für das es keine andere plausible Ursache gibt:

  • Husten
  • Halsschmerzen
  • Kurzatmigkeit
  • Katarrh der oberen Atemwege
  • und plötzlicher Verlust Ihres Geschmacks- / Geruchssinnes.